Familienleben 2.0
Tipps, Tricks und Ideen, die das Leben mit Kind einfacher und leichter machen.

Autositz 2.0 - der Reboarder

Warum ein Reboarder?
Der Autositz ist der Sicherheitspunkt überhaupt, wenn man mit dem Auto fährt. Und er gehört zu den Babyprodukten, die sich stetig verbessern.

Warum also einen herkömmlichen kaufen, wenn es durchaus deutlich sicherer geht?
 
Als Unterseiten findet ihr hier:
Reboarder? Diese Punkte helfen dir weiter - Antworten zu häufig gestellten Fragen
Reboard-Kindersitze e.V. - Eltern klären auf
Links & Videos für weitere Infos
Sicher on Board !? Richtig Anschnallen im Winter
ADAC Kindersitztest: Fluch oder Segen - Was hinter den Gesamtnoten steckt
Mythos Heckunfall - was ist sicherer?

 


Klar, der Bauer frisst was er kennt...
ABER wenns um das Leben des Kindes geht ist ein umdenken sicher nicht verkehrt.

Der Kopf eines Kindes ist für seine Nackenmuskulatur noch zu schwer. Bei einen Frontalaufprall kann das Kind eine Querschnittslähmung davontragen! hier gibt's ein Video dazu:"Reboarder Kindersitze - Mit Eingangsmoderation ARD Ratgeber Auto - Reise - Verkehr vom 25.11.2012" https://www.youtube.com/watch?v=IbCgIyHEJn4 


Die Skandinavischen Länder machen es vor: 
Die Studien sind erschreckend!

"Kindersitze: Rückwärts in die Zukunft - WDR Bericht aus Brüssel vom 03.04.2013"
https://www.youtube.com/watch?v=0LenWV5HQRc&ebc=ANyPxKoJfp2gVEF7u_qVvybdloeJHGaf__F8y2idxOOy35tNUIMM4OzpcKrPzSY4qi4Rq5q82Wfom0l17kaG-2g6iksi7UpJXQ


Wusstet ihr, dass es Reboarder Sitze gibt, die auch ganz klassisch 
nach vorne gerichtet eingebaut werden können?

wir haben uns daher für dem 2wayPearl von Maxi Cosi entschieden. So kann unser Kind, falls es eines Tages anfängt übers Rückwärts fahren zu meckern, auch vorwärts mitfahren. Aber auf Langstrecken, Übernachtfahrten oder mit einer 3. Person auf der Rückbank immer wieder rückwärts und somit sicherer.

  • Die Reaboarder ermöglichen übrigens auch eine gute Sicht nach draußen, da sie etwas höher liegen. Ich habe bei uns die Kopfstütze an der Rückbank entfernt, dann kann das Kind noch mehr sehen.
  • Auch das Anschnallen geht super. Ich muss die Tür nur bis zum 1. Raster aufmachen und habe das Kind dann direkt vor mir. Bei den Vorwärts gerichteten Sitzen muss man ja um den Sitz rum und brauch viel mehr Platz in der Parklücke.
  • Und wer schon mal neben seinem Baby in der Babyschale mitgefahren ist weis, wie schön es ist in den Sitz reinschauen und fassen zu können. Ist die Lehne des vorwertsgerichteten Sitzes an der eigenen Schulter muss man ja um die dicke Seitenaufprallschutz-Seitenwände fassen und das Anschauen ist noch schwieriger...
Ich kann jedem nur empfehlen sich mal mit den Reaboardern zu beschäftigen. Wer die Vorteile kennt will nie wieder einen anderen!

Am Besten sucht ihr euch eien Experten bei euch in der Nähe
ihr könnt euch auch vorab schon mal hier bei den Zwergperten informieren


Und zuletzt noch etwas ganz wichtiges.
Der Gurt sollte immer so nah wie möglich am Körper anliegen.

Dazu hab ich hier noch 2 Videos: Eins vom ADAC:"Crashtest: Winterklamotten und Gurt" und ein weiteres von den Zwergperten: "Sicheres Autofahren im Winter mit Kindersitzponcho".
Schaut euch die Videos an und ihr werdet staunen, wie gefährlich das Anschnallen mit Winterjacke sein kann.